Entdecke die beliebtesten Badekugel-Rezepte im Dezember

Titelbild zum Badepralinen-Rezept mit Geranium
Rezept: Badepralinen mit Geranium - für positive Gedanken
/
Wenn das Wetter kalt, windig und regnerisch wird, freuen sich die einen über die kuschelige Zeit. Die anderen sind kurz davor, in einen tragen Winterblues zu fallen. Dieses Rezept für Badepralinen hat eine stimmungsaufhellenden Wirkung im Gepäck und bringt wieder Herzenswärme in den Alltag. Das ätherische Öl “Geranium” wirkt antidepressiv und steuern gegen negative Gedanken. Auch optisch sind die Pralinen ein echter Knaller!
Badepralinen Rezepte
Titelbild zum Badepralinen-Rezept mit Bergamotte
Rezept: Badepralinen mit Bergamotte - Expresspflege für Körper und Geist
/
Ruhige Momente im Alltag zu finden, ist nicht immer leicht. Termindruck und eine lange To-Do-Liste erschweren eine kleine Auszeit. Doch es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen, verbrauchte Energie abzulegen und neue aufzunehmen. Hier kommt die Lösung: Ein Vollbad nehmen nur circa 20 Minuten Zeit in Anspruch. Diese selbstgemachten Badepralinen mit Bergamotte schenken uns positive Gedanken sowie Zuversicht. Und dank der Sheabutter ist die Haut mit reichhaltigen Nährstoffen versorgt.
Badepralinen Rezepte
Titelbild zum Badepralinen-Rezept mit Lavendel
Rezept: Badekugeln mit Lavendel – Entspannt aufatmen
/
Entspannung auf Knopfdruck? Diese selbstgemachte Badekugel mit Lavendel macht’s möglich und entschleunigt Dich innerhalb der 20 Minuten Deines Vollbads. Die Pflanze ist ein Wundermittel und damit heißt es: “Tschüss Stress & Schlaflosigkeit und Hallo Ruhe & süße Träume!”
Einfache Rezepte

Stöbern & inspirieren: Unsere DIY Badekugel-Rezeptkategorien

Folge uns auch auf:

Verwöhnende DIY-Badezusätze zum Selbermachen

Juhu, wie schön, dass Du da bist – wir heißen Dich herzlich willkommen auf Bathely! Tauche mit uns ab: Wir nehmen Dich mit in die bunte Welt der Entspannung zum Selbermachen. Viel konkreter gilt unsere Leidenschaft dem Herstellen von Badezusätzen. Ob..

… es macht uns eine große Freude diese selbst zu machen und anschließend uns im Ergebnis “baden zu können” ;-) Kennst Du diesen Glücksmoment, wenn Dich das eingelassene Badewasser mit warmen Dampf empfängt und Du Dich langsam darin ausspannst? Wir lieeeben diesen Augenblick und können uns ein Lächeln nie verkneifen <3 Dabei werden nicht nur die Gesichtszüge weich, sondern auch die Haut, hihi!

Wohlige Entspannung verschenken

Und jetzt stell Dir vor, Du verschenkst genau dieses Gefühl von Glück und Geborgenheit an Deine Lieben: Damit pflegt das nächste Vollbad die Seele und die Haut zugleich. Hierzu haben wir uns auch schon ein paar Gedanken für süße Verpackungsideen gemacht. Auf unserer Website findest Du als Einsteiger einfache Rezepte zum Selbermachen von Badekugeln sowie raffinierte Ideen, wenn Du schon mit dem Thema vertraut bist. Klick Dich gerne durch und finde passendes für Dich dabei!

Vorerst konzentrieren wir uns auf die Herstellung von Badekugeln. Jedoch möchten wir hier langfristig mit Dir eine Vielzahl an gesammelten Rezepten für die unterschiedlichsten Badezusätze teilen. Beispielsweise kann man einfaches Badesalz aus den verschiedensten Salzen, wie Meersalz oder Bergsalz sowie Badeöl mit einigen Tropfen jeglichen ätherischen Ölen herstellen. Man kann so einiges austesten und passende, natürliche Zutaten findet man immer in seinen Küchen- oder Badschränken, versprochen!

Das Basis-Rezept für Badekugeln

Die vier Grundzutaten (Zitronensäure, Natron, Kokosöl, Speisestärke) sind überall zu finden oder easy zu bestellen (2019 schon fast alltäglich) und lassen sich im Nu vereinen:

  1. Mische 200g Natron, 100g Zitronensäure in Pulverform (sorgt für den Sprudeleffekt) und 50g Speisestärke in einer Schüssel.
  2. Lasse 75g Kokosöl schmelzen.
  3. Mixe die trockenen Zutaten und das Kokosöl zu einem homogenen “Teig”
  4. und füge nach Belieben 20 Tropfen ätherisches Öl, z.B. Lavendelöl hinzu sowie toppe es mit getrockneten Blüten, z.B. von der Rose oder dem Lavendel. (Pflegende Eigenschaften, optional)
  5. Bringe jetzt alles in Form: Am besten eignen sich hierzu passende Badekugelformer.
  6. Nun heißt es: Abwarten und Aushärten lassen, bis der Badewasser-Spaß beginnen kann.

Hilfreicher Tipp: Stelle Deine Werke in den Kühlschrank, das Aushärten vermindert sich damit auf wenige Stunden. Bei Zimmertemperatur und je nach Luftfeuchtigkeit, musst Du ein bis zwei Tage einrechnen.

Schau mal in unsere Rezept-Datenbank: Da findest du sehr viele weitere Variationen von Badekugel-Rezepten zum Selbermachen.

Pflegendes Vollbad nach Deinen Wünschen: Gestaltung und Wirkung

Aufgepasst, jetzt kommt etwas, das uns am meisten fasziniert: Diesem Badezusatz lässt sich fix eine individuelle Wirkung hinzu zaubern. Das kann beispielsweise mit wenigen Tropfen ätherischen Ölen, z.B. Lavendel, oder naturreinem Kokosöl für trockene Haut sowie pflegender Milch, gelingen. Aber auch äußerlich lassen sich die Kugeln durch den Einsatz von wenig Farbe oder getrockneten Blütenblättern (Rosenblüten) abwechslungsreich selber machen und kreieren. In unseren Badekugel-Rezepten findest Du bereits viele tolle Ideen. Übrigens haben diese alle eine Gelinggarantie: selbst getestet und perfektioniert. Für mehr Flexibilität, steht Dir auch immer jeweils ein Druck-PDF zur Verfügung.

Damit Du außerdem weißt, welche Eigenschaften all die Zutaten unter anderem auch für die Haut haben, findest Du im Bereich “Wissenswertes” unsere zusammengefassten Recherchen.

Lass Dich inspirieren & verwöhnen!

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Fragen oder auch ein einfaches Grüßchen von Dir!

Viel Liebe,
Jessi & Sandro