Stöbern & inspirieren: Unsere DIY Badekugel-Rezeptkategorien

Entdecke die beliebtesten Badekugel-Rezepte im Oktober

Titelbild zum Badepralinen-Rezept mit Vanille
Rezept: Verwöhnende Badepralinen mit Vanille
/
Badepralinen Rezepte

Neueste DIY Badekugel-Rezepte

Titelbild zum Badekugel-Rezept ohne Zitronensäure
Titelbild zum Badekugel-Rezept für Kinder
Rezept: Kunterbunte Badekugeln für Kinder
/
Einfache Rezepte
Titelbild zum Badekugel-Rezept mit getrocknetem Kaffeesatz
Rezept: Badekugeln zum Kaffeeklatsch
/
Originelle Rezepte
Titelbild zum Badepralinen-Rezept mit Vanille
Rezept: Verwöhnende Badepralinen mit Vanille
/
Badepralinen Rezepte
Titelbild zum Badepralinen-Rezept mit Zitrone
Rezept: Sprudelnde Badepralinen mit Zitrone
/
Badepralinen Rezepte
Titelbild zum Badekugel-Rezept mit Rosenöl und getrockneten Rosen
Rezept: Badekugeln für rosige Zeiten
/
Einfache Rezepte

Badekugeln – sprudelndes Vergnügen selber machen

Auf dieser Seite haben wir Dir all unsere zahlreichen DIY Badekugel-Rezepte in Kategorien abgelegt. Mit diesen Inspirationen kannst Du Dir Deine eigene schöne Badekugel oder hübsche Badebombe nach Herzenslust selber machen. Mit wenigen Zutaten gelingt Dir schon ein originelles Geschenk zum Geburtstag oder Weihnachten!

Einfaches Basis-Rezept von bunten Badekugeln

Wetten Du hast die meisten Zutaten schon in Deinen Schränken stehen? Zitronensäure, Natron, Kokosöl und Speisestärke sind leicht aufzutreiben und lassen sich im Nu vereinen:

  1. Vermische hierzu 50g Speisestärke, 100g Zitronensäure (damit lässt es sich ordentlich sprudeln) und 200g Natron in einer Schüssel.
  2. Schmelze 75g Kokosöl in einer weiteren Schüssel. Sei bitte vorsichtig, dass Du das heiße Öl nicht auf die Haut bekommst! …ist uns leider schon einmal passiert.
  3. Nun kommt das Kokosöl zu den trockenen Zutaten.
  4. Füge nach Lust und Laune getrocknete Blüten und/oder 20 Tropfen ätherisches Öl, z.B. Rosenöl hinzu (Pflegende Eigenschaften, optional) oder sorge mit etwas Lebensmittelfarbe für noch mehr Individualität.
  5. Bringe die homogene Masse in Form: Drücke dazu den Teig in entsprechende Badekugelformer, schöne Eiswürfel- oder kleine Muffinformen aus Silikon.
  6. Nun heißt es “Abwarten und Aushärten lassen”, bis der Spaß beginnen kann. Den Badezusatz kannst Du anschließend einfach durch vorsichtiges Herausnehmen oder Herausdrücken von der Form lösen.

Guter Tipp: Stelle Deine Werke in den Kühlschrank, das Aushärten vermindert sich damit auf 3-5 Stunden. Bei Zimmertemperatur und je nach Luftfeuchtigkeit, musst Du ein bis zwei Tage einrechnen.

Sprudelnde DIY-Badebomben auch als Deko

Alle fertigen Badekugeln und Badebomben zum Selbermachen, eignen sich auch als schöne Deko fürs Bad oder als Extra auf einem kleinen Geschenk. Mit Lebensmittelfarbe kannst Du sie wie gewünscht farblich dem Umfeld anpassen. Was auch super zum Verschenken ist, wenn Du die Bestandteile einzeln in einem Glas schichtest, ein kleines DIY-Rezept dazu schreibst und mit einer Schleife lieb verpackst. Dann können sich die Beschenkten die Masse auf die Bedürfnisse ihrer Haut, durch Zugabe eines passenden ätherischen Öls ergänzen, und ihr Geschenk selbst passend fertigstellen.

Klicke Dich durch unsere Rezept-Datenbank, lass Dich inspirieren & verwöhnen!

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Fragen oder auch ein einfaches Grüßchen von Dir!

Viel Liebe,
Jessi & Sandro